PROJEKTWOCHEN

 

März 2021

Anleitung:

  • Schau dir die detaillierten Informationen der Projektwoche an, damit du dir ein Bild machen kannst!

  • Die Projektwochen finden in Bern und Olten statt - z.T. auch extern. Die beiden Schulen Olten und Bern können gemischt werden. Die Anreise an den Standort müsst ihr selber bezahlen.

  • Die Projektwochen sind obligatorisch. Du musst Dich einschreiben: 1. Wahl, 2. Wahl und 3. Wahl. (wer immer die gleich Woche einschreibt, oder nur 1. Wahl wird von Invers eingeteilt)

  • Es findet eine Betreuungswoche Mappe statt. Diese ist für alle, die die Prüfung an der Fachklasse Grafik Basel machen und für das Propädeutikum empfehlenswert. Sie findet in Olten bei Viviane statt. 

  • Deine Anmeldung ist verbindlich und kann nicht mehr geändert werden.

  • Die maximale Anzahl Teilnehmer sind bei jeder Woche unterschiedlich und beschränkt.

  • Melden sich zu Viele für eine Woche an, werden die Plätze per Los verteilt. Du wirst nach Möglichkeit in Deine 2. Wahl oder 3. Wahl eingeteilt.  Wer keine 2. / 3. Wahl angegeben hat, wird von uns eingeteilt. 

  • Meldest Du Dich nicht an, werden werden wir Dich einteilen.

Woche

15. - 19. März 2021

Anmeldung Projektwochen 

Schulort
arrow&v
arrow&v
arrow&v
 

 

Fotolabor

Fotolabor s/w

- vom analogen Fotografieren über Filme entwickeln bis hin zum selber Vergrössern

Michi Züger

Standort: Invers Olten

 

In dieser Woche wirst du einen Einblick ins analoge Fotografieren erhalten. Jeder Teilnehmer wird ein Fotoprojekt von A-Z selber realisieren. Unser Schwerpunkt wird „Streetphotography sein. Eigene Ideen und Projekte sind ebenfalls nach Absprache möglich.

 

Neben denn technischen Handwerk steht auch die Gesaltung im Vordergrund.

Einerseits lernen wir verschiedene technische Raffinessen im Umgang mit analogem Filmmaterial kennen, anderseits soll ein Bewusstsein für die s/w Fotografie und deren Eigenheiten entstehen. 

 

Am Ende der Woche kann der/die Teilnehmer/In selber Filme entwickeln und Fotos vergrössern. Ausserdem lernt er/sie mit analogen Kameras umzugehen.

 

Zusätzliche Infos: 

Alle analogen Kameras die funktionieren sind möglich, vielleicht hat euer Grossvater noch eine alte analoge Kamera. Ihr braucht nicht zwingend eine eigene analoge Kamera. Wir haben auch welche an der Schule. Ebenso könnt ihr s/w Filme bei uns beziehen.

 

Berufsbegelitend nicht möglich!

 

Mittagessen selber mitbringen! Es hat keinen Laden o.Ä. in der Nähe!

 

 

Animation

​Animation
Nina Christen
​Standort: Invers Olten

Das Wort Animation wird vom Lateinischen animare abgeleitet und bedeutet nichts anderes als „zum Leben erwecken“. Und genau das erwartet dich diese Woche: Leblosem Leben einhauchen, Unbewegliches bewegen, den Zuschauer hinters Licht führen. Aus alltäglichen Gegenständen werden eigensinnige Störenfriede, dein Mittagessen kann plötzlich reden, unbekannte Wesen erwachen zum Leben – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Neben den verschiedenen Trickfilmtechniken lernst du die Grundlagen des Animierens und des Lipsyncs (Sprechen animieren) kennen, und setzt eine kurze Geschichte zu einer Tonspur um. Dabei werden wir mit der Stop Motion Technik arbeiten (Einzelbilder, aufgenommen mit der Fotokamera, werden aneinandergereiht). Vorkenntnisse in Programmen (StopMotion Software /Adobe Premiere) sind nicht zwingend nötig. Du solltest aber einen Laptop sowie eine digitale Fotokamera, die mit der Software kompatibel ist, mitbringen. 

Welche Kameras supported werden, kannst du hier einsehen: https://www.dragonframe.com/camera-support/#camerasupport​

Berufsbegleitend nicht möglich!

  

 

 

Betreuungswoche

Betreuungswoche Mappe Fachklasse Grafik Basel und Propädeutikum

Viviane Stucki

Standort: Invers Olten

 

Diese Betreuungswoche ist besonders für alle geeignet, die die Prüfung an der Fachklasse für Grafik Basel machen! 

Individuelles und betreutes Arbeiten an den Mappen und Hausaufgaben.

Auch das Propädeutikum ist willkommen!

 

Geschichten erzählen

Erzählen - Eine verspielte Suche nach Geschichten 

Anna Weber, Cora Meyer
Standort: Invers Olten

Kursbeschrieb:

Das Ziel dieser Projektwoche ist, anhand von einfachen Übungen zu lernen, seine ganz eigenen Geschichten zeichnerisch zu erzählen.
Ein verspieltes Suchen und Finden von Narration.

Kursinhalt:

 

-Einführung in die Narration.

-Viele unterschiedliche Erzählübungen in Form von eigenen Heftchen. 

-Dem Erzählen frei begegnen.

-Schnelles und vielfältiges Produzieren von Narration.

-Die Fähigkeit erlernen, wie man auf Geschichten kommen kann.

-Präsentation und Ausstellung der entstandenen Hefter/Bücher.

 

 

Material: Buntstifte, Filtzstifte, Stabilo, Pinsel, Wasserfarben etc. mitbringen. Papier ist in der Schule vorhanden.

 

Figürliches Zeichnen und Akt

Figürliches Zeichnen und Akt

Yvonne Siegenthaler

Standort: Bern

 

Ziel dieser Woche ist das Erlernen oder Vertiefen der eigenen Fertigkeiten im figürlichen Zeichnen. Dazu schauen wir uns zu Beginn den vereinfachten Aufbau des menschlichen Körpers an und lernen Strategien zum schnellen Erfassen der richtigen Proportionen, so dass wir direkt vom Modell zeichnen können. In weiteren Schritten steht das Erfassen von Details und das Ausarbeiten der Skizzen im Fokus. 

Zu Beginn der Woche steht die ganze Klasse sich gegenseitig Modell. Gegen Ende der Woche gibt es Sitzungen mit geübten Aktmodellen, an denen wir das Erlernte anwenden. 

OLTEN

Industriestrasse 36

4600 Olten

BERN

Murtenstrasse 137A

3008 Bern

GeschichteLeitbild | Jobs

© 2020 INVERS

Unser Vorkursabschluss ist von allen gestalterischen Fachhochschulen und Berufsverbänden anerkannt.